Risikobürgschaften Geothermie

Grundlagen

Swissgrid wurde vom Bund als Ihre erste Ansprechstelle für Risikobürgschaften bei Geothermieanlagen benannt.

Ihre Gesuche für Bürgschaften zur Risikoabsicherung für Geothermieanlagen sind bei der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid einzureichen. Verwenden Sie hierzu bitte die offiziellen Anmeldeformulare.

Swissgrid zahlt die Bürgschaft aus, soweit die Bohr- und Testarbeiten vom Expertengremium als Teil- oder Misserfolg beurteilt wurden (gemäss den Gesetzen Art. 17a Abs. 2 EnV und Anhang 1.6 EnV).

Verfahren

Die Bürgschaften zur Risikoabsicherung für Geothermieanlagen werden nach dem Eingang bei Swissgrid an das Bundesamt für Energie gemeldet. Dieses benennt ein Expertengremium, das das Projekt beurteilt. Die Bürgschaften werden gewährt, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • Das vollständige Gesuch wurde bei Swissgrid eingereicht. Bitte stellen Sie uns sämtliche Unterlagen auch elektronisch (auf CD) zur Verfügung.
  • Die Mindestanforderungen gemäss Anhang 1.6 EnV werden erfüllt.
  • Das Expertengremium hat eine Empfehlung über die Gewährung des Gesuchs an Swissgrid abgegeben.
  • Das Projekt kann in der maximalen Summe der Zuschläge nach Art. 7a Abs. 4 EnG berücksichtigt werden.

Downloads

Datum Beschreibung Format / Grösse Version
16.04.2009 Anmeldeformular pdf / 37 kB 1.00
Teilen
E-Mail
Facebook
Twitter