Neuer Standort für Swissgrid

Swissgrid wird ihre beiden heutigen Standorte Laufenburg und Frick im neuen, zentralen Standort in Aarau zusammenzulegen.

Warum verlegt Swissgrid ihren Standort?

Swissgrid, die nationale Netzgesellschaft, betreibt das Schweizer Übertragungsnetz und ist als Eigentümerin für dessen Instandhaltung, Erneuerung und Ausbau verantwortlich. Um die interne Zusammenarbeit zu verbessern und die Arbeitsabläufe möglichst effizient zu gestalten, hat Swissgrid entschieden, ihre beiden Standorte Laufenburg und Frick zusammenzulegen. Auf diese Weise können auch die an den heutigen Standorten eng gewordenen Platzverhältnisse beseitigt werden.

Welche Kriterien waren für die Standortwahl entscheidend?

Swissgrid hat mehrere potentielle Standorte innerhalb und ausserhalb des Kantons Aargau einer detaillierten Machbarkeitsprüfung unterzogen. Wichtiges Kriterium für die Standortwahl war die Erreichbarkeit aus allen Landesteilen. Denn als nationale Netzgesellschaft ist Swissgrid in der ganzen Schweiz tätig. Im Weiteren soll der neue Standort helfen, die Rekrutierung von Fachspezialisten zu erleichtern. Zudem muss dieser für die bestehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterhin gut erreichbar sein.

Hat Swissgrid auch Standorte im Fricktal untersucht?

Auch Standorte im Fricktal wurden einer Machbarkeitsprüfung unterzogen. Unter den evaluierten Standorten schnitt das ehemalige Electrolux-Areal in Aarau am besten ab. Von hier aus ist Swissgrid aus allen Landesteilen sehr gut erreichbar, insbesondere mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Electrolux-Areal in Aarau – in unmittelbarer Nähe beim Bahnhof gelegen – erfüllt sämtliche Bedingungen, die an den Sitz der nationalen Netzgesellschaft gestellt werden.

Wem gehört das Electrolux-Areal?

Die Credit Suisse Anlagestiftung hat das Electrolux-Areal 2011 erworben mit dem Ziel, dieses zu überbauen.

Wird die Netzleitstelle nach Aarau verlegt?

In der Netzleitstelle werden die Kernaufgaben von Swissgrid ausgeführt: die Überwachung und Steuerung des Schweizer Übertragungsnetzes. Diese Aktivitäten sind teilweise eng gekoppelt an andere bedeutende Aufgaben, die Swissgrid verantwortet. So werden der Bereich Asset Management und die Netzleitstelle unter anderem bei der Instandhaltung des Übertragungsnetzes zukünftig intensiv zusammenarbeiten. Auch andere, bereits heute bestehende Aufgaben wie die Beschaffung und der Einsatz von Systemdienstleistungen verlangen eine enge räumliche Zusammenarbeit. Swissgrid hat deshalb beschlossen, die Netzleitstelle ebenfalls nach Aarau zu verlegen.

Wann wurde die Netzleitstelle in Laufenburg in Betrieb genommen?

Die Netzleitstelle in Laufenburg hat ihren Ursprung 1958, als die Schweiz, Deutschland und Frankreich ihre Hochspannungsnetze miteinander verbanden. Sie zog 1991 in einen Neubau ein. Die zusätzlichen Aufgaben von Swissgrid bedingten eine Neukonzeption der Leitstelle. Von Herbst 2008 bis Ende 2009 wurde sie deshalb renoviert und neu ausgestattet.
Am künftigen Standort in Aarau soll die technische Infrastruktur – soweit dann technologisch noch zeitgemäss – weiterverwendet werden.

Was geschieht mit dem heutigen Standort und mit der Infrastruktur in Laufenburg?

Eigentümerin des Gebäudes in Laufenburg ist die Axpo Power AG. Sie wird entscheiden, wie der Standort künftig genutzt wird. Mit der Übernahme des Schweizer Übertragungsnetzes gingen die Netzanlagen Anfang 2013 an Swissgrid über.

Was geschieht mit der Schaltanlage, wenn die Netzleitstelle verlegt wird?

Swissgrid wird in den kommenden Jahren das Schaltfeld erneuern. Das bedeutet, dass künftig viel weniger Land für die Schaltanlage benötigt wird. In diesem Sinn wird es für das Landschaftsbild eine klare Verbesserung geben.

Wie erfolgen die Zusammenarbeit und der Austausch mit den betroffenen Gemeinden?

Swissgrid ist seit Beginn der Standortevaluation mit den betroffenen Gemeinden im Fricktal in Kontakt und informiert laufend über den Stand des Projekts sowie das weitere Vorgehen.

Wie wird Swissgrid den Anliegen der Gemeinden und der Bevölkerung gerecht?

Swissgrid hat Verständnis für die Anliegen der Gemeinden. Sie ist bereit, die Gemeinden bei der Suche nach neuen Nutzungsmöglichkeiten für das Areal in Laufenburg zu unterstützen. Swissgrid plant zudem, die Bevölkerung im Fricktal zu sich einzuladen, um über ihre Aufgaben, Herausforderungen und den Standortwechsel zu informieren.

Teilen
E-Mail
Facebook
Twitter