Energiedatenmanagement

Der schweizerische Strommarkt erlebte 2009, mit der freien Lieferantenwahl für Kunden mit einem Jahresverbrauch von mehr als 100'000 kWh, eine wegweisende Neuerung.

Damit eine freie Wahl überhaupt möglich ist, kommt der richtigen Handhabung von Messdaten eine grundlegende Bedeutung zu. Das klingt zunächst ziemlich einfach. Doch die Herausforderung liegt darin, jedem Marktteilnehmer fristgerecht verlässliche Energiedaten zu liefern. Mehrere hundert Unternehmen müssen einander genau die Daten zur Verfügung stellen, die vom jeweiligen Marktpartner benötigt werden. Dies betrifft vor allem die Verteilnetzbetreiber, die neben der Erzeugung von Daten, auch für die korrekte Verarbeitung und den Versand verantwortlich sind.

Teilen
E-Mail
Facebook
Twitter