ENTSO-E Betriebshandbuch

Der sichere und effiziente Betrieb des ENTSO-E (European Network of Transmission System Operators for Electricity) kontinentaleuropäischen Übertragungsnetzes (ENTSO-E Continental European Grid) erfordert eine enge Zusammenarbeit der Übertragungsnetzbetreiber (TSO, Transmission System Operator). Zu diesem Zweck hat die ENTSO-E bzw. ihre Vorläuferin UCTE (Union for the Co-ordination of Transmission of Electricity) Regeln und Empfehlungen erarbeitet, die die Zusammenarbeit festlegen.

Das Hauptziel des ENTSO-E-Betriebshandbuchs ist:

  • ein umfassendes Regelwerk von technischen Standards und Empfehlungen zu schaffen,
  • weiterhin den sicheren Betrieb des ENTSO-E kontinentaleuropäischen Übertragungsnetzes zu gewährleisten.

Seit Ende 2004 wird mittels einer multilateralen Übereinkunft die Verbindlichkeit des Betriebshandbuchs geregelt.

Das Betriebshandbuch beinhaltet:

  • die heute gültigen Regeln und Empfehlungen
  • Regeln bei kritischen Netzsituationen
  • sowie Regeln für Kommunikation oder Datenaustausch.

Das Betriebshandbuch regelt die Zusammenarbeit zwischen den TSOs, macht aber keine Aussagen über die nationalen GridCodes. Die nationalen Regeln, die z.B. den Netzzugang definieren und Marktregeln festhalten, sind ergänzend zum ENTSO-E Betriebshandbuch.

Zurzeit besteht das ENTSO-E Betriebshandbuch aus den folgenden Teilen

Policy 1 Load Frequency Control and Performance
Policy 2 Scheduling and Accounting
Policy 3 Operational Security
Policy 4 Co-ordinated Operational Planning
Policy 5 Emergency Procedures
Policy 6 Communication Infrastructure
Policy 7 Data Exchange
Policy 8 Operational Training

 

Teilen
E-Mail
Facebook
Twitter

 
WEBSITES

Operation Handbook