Erfassen der Anlagedaten

Hier wird erklärt, wie Anlagen, welche nicht für die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) oder die Einmalvergütung (EIV) angemeldet sind, für die Ausstellung von Herkunftsnachweisen erfasst werden können.

  1. Für Anlagen mit einer installierten elektrischen Leistung bis einschliesslich 30 kVA und MKF-Anlagen reicht eine Beglaubigung der Anlagedaten durch den Netzbetreiber (Betreiber der Messstelle) aus. Der Netzbetreiber muss jedoch vom Anlagenbetreiber rechtlich entflochten sein.
  2. Für Anlagen mit einer installierten elektrischen Leistung grösser 30 kVA muss die Beglaubigung durch einen für diesen Fachbereich akkreditierten Auditor erfolgen.

Im ersten Fall kann die Anlage durch den zuständigen Netzbetreiber, im zweiten Fall durch einen unabhängigen Auditor online über das Herkunftsnachweissystem im Unternehmenskonto erfasst werden. Nach der Erfassung kann das Formular «Beglaubigte Anlagedaten» direkt ausgedruckt und muss unterschrieben an Swissgrid gesendet werden.

Sollte eine Anlage für die KEV oder die EIV angemeldet sein, finden Sie alle Informationen zur Beglaubigung der Anlagedaten unter «Informationen für den Netzbetreiber/Auditor».

Ab wann die Produktionsdaten erfasst werden können, sehen Sie als Netzbetreiber in der automatischen E-Mail, die Sie umgehend nach der Bearbeitung der Beglaubigung erhalten.

Teilen
E-Mail
Facebook
Twitter