Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien sind Energien aus Quellen, die sich kurzfristig von selbst wieder erneuern oder deren Nutzung nicht zur Erschöpfung der Quelle beiträgt. Neben der in der Schweiz traditionell stark genutzten Wasserkraft werden auch Biomasse, Geothermie, Sonnen- und Windenergie als «erneuerbare Energien» bezeichnet.

Neue Anlagen werden gefördert

Swissgrid wickelt für den Bund die Auszahlung der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) ab. Damit werden Produzenten unterstützt, deren Anlagen Strom aus erneuerbarer Energie erzeugen.

Nur wenn Ökostrom draufsteht...

Stromkonsumenten können heute wählen, welchen Strom sie beziehen. Immer mehr entscheiden sich für Ökostrom. Stromlieferanten sind verpflichtet, die Herkunft des Stroms nachzuweisen. Swissgrid stellt diese Herkunftsnachweise (HKN) aus und überwacht sie. HKN garantieren, dass auf diese Weise gekennzeichneter Strom aus erneuerbaren Energieträgern stammt.

Integration erneuerbarer Energien ins Netz – Herausforderungen für Netzbetreiber

Neben dem steigenden Stromkonsum und dem Anschluss neuer Kraftwerke stellt auch die zunehmende Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien die Betreiber von Verteil- und Übertragungsnetzen vor grosse Herausforderungen. Swissgrid setzt alles daran, auch mit der Integration von erneuerbaren Energien einen sicheren Netzbetrieb zu gewährleisten.


Teilen
E-Mail
Facebook
Twitter