Einmalvergütung für kleine Photovoltaikanlagen

Am 29. Juni 2016 hat der Bundesrat den Netzzuschlag auf 1.5 Rp./kWh per 1. Januar 2017 festgelegt und diesen damit um 0.2 Rp./kWh ggü. 2016 erhöht.

Aufgrund der Erhöhung des Netzzuschlages stehen für das 2. Halbjahr 2016 weitere CHF 50 Mio für Einmalvergütungen zur Verfügung. Konkret bedeutet das, dass alle Anlagenbetreiber den definitiven EIV-Bescheid innert 9 Monaten nach dem Einreichen der vollständigen Inbetriebnahmemeldung und des Formulars «IBAN/Wahlrecht» erhalten, sofern die finanziellen Mittel vorhanden sind.

Sie können direkt unter Mein KEV-Projekt prüfen, ob Ihre Unterlagen vollständig sind.

Informationen zu den Auswirkungen der Erhöhung des Netzzuschlags auf den Abbau der Warteliste KEV finden Sie unter www.swissgrid.ch/kev.

 

Ablauf

ablauf_eiv_de

 
Anmeldung

Um die Einmalvergütung zu erhalten, müssen Sie sich bei Swissgrid mit dem gleichen Formular wie für die KEV anmelden. Füllen Sie dafür die Online Anmeldung mit den erforderlichen Angaben aus. Die Daten werden übernommen und als PDF an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse geschickt. Es können nur vorgängig online ausgefüllte Anträge bearbeitet werden. Folgende Dokumente müssen Sie für eine gültige Anmeldung einreichen:

  • Unterzeichnetes Anmeldeformular
  • Zustimmung Grundeigentümer (falls Sie nicht selbst Eigentümer des Grundstücks sind)
  • Formular Bevollmächtigter (falls Sie die Anmeldung im Auftrag des KEV/EIV-Empfängers vornehmen)

Inbetriebnahmemeldung

Für eine vollständige Inbetriebnahmemeldung, benötigen wir die untenstehenden Unterlagen. Bitte lassen Sie uns diese bis spätestens einen Monat nach der Inbetriebnahme zukommen.

  • Formular «Beglaubigte Anlagedaten»: Dieses Formular kann durch den Netzbetreiber ausgestellt werden (sofern dieser nicht mit dem Anlagenbetreiber rechtlich verbunden ist). Alternativ kann auch ein Auditor die Anlage beglaubigen. Eine Liste der Auditoren finden Sie unter «Downloads».
  • Das Formular «IBAN & Wahlrecht» im Original per Post
  • Für integrierte Anlagen: Farbfotos in hoher Auflösung des Solargenerators, während des Baus und nach der Fertigstellung. Aus den eingereichten Fotos muss ersichtlich sein, dass eine integrierte Anlage nach Ziff. 2.3 Anhang 1.2 der EnV vorliegt. Ideal sind Fotos, auf denen die Unterkonstruktion vor der Modulmontage sichtbar ist und die nach der Fertigstellung die Gesamtfläche sowie die Randabschlüsse zeigen.

Auszahlung der Einmalvergütung

Aufgrund der Erhöhung des Netzzuschlages stehen für das 2. Halbjahr 2016 weitere CHF 50 Mio für Einmalvergütungen zur Verfügung. Konkret bedeutet das, dass alle Anlagenbetreiber den definitiven EIV-Bescheid innert 9 Monaten nach dem Einreichen der vollständigen Inbetriebnahmemeldung und des Formulars «IBAN/Wahlrecht» erhalten, sofern die finanziellen Mittel vorhanden sind.

Teilen
E-Mail
Facebook
Twitter

KONTAKT

Sie haben Fragen zum Thema Einmalvergütung? Sie erreichen uns telefonisch von 9 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 16 Uhr oder kontaktieren Sie uns per E-Mail.

Telefon 0848 014 014
E-Mail