Unterhalt des Übertragungsnetzes

Das Schweizer Übertragungsnetz ist eines der dichtesten der Welt: Rund 12 000 Strommasten und ca. 140 Schaltanlagen sichern den Stromtransport in alle Teile des Landes. Die Instandhaltung dieser Anlagen ist essentiell für die Schweizer Stromversorgung.

Seit Januar 2013 ist Swissgrid Eigentümerin des Schweizer Übertragungsnetzes und für den Betrieb sowie für die Instandhaltung, die Erneuerung und den bedarfsgerechten Ausbau zuständig. Swissgrid übernimmt die Verantwortung für die störungsfreie Anlagenbewirtschaftung und somit für den Unterhalt der Leitungen und Schaltanlagen.

Das Schweizer Übertragungsnetz zählt zu den Pionierleistungen der Nachkriegszeit. Die Anlagen sind inzwischen 40 bis 50 Jahre alt und die damalige Planung und Umsetzung des Netzes erfolgte aus der Perspektive des jeweiligen Unternehmens: es ging um den regionalen Stromtransport, nicht um eine gesamtschweizerische oder gar internationale Perspektive. Die Anforderungen haben sich geändert - das Schweizer Übertragungsnetz genügt heute im Grunde nicht mehr den Ansprüchen an ein modernes Netz. Die wachsende Nachfrage nach Strom und die zunehmende Bedeutung des Stromhandels erfordern höhere Kapazitäten.

Versorgungssicherheit rund um die Uhr

Nur eine Instandhaltung auf hohem Niveau ermöglichte bisher den zuverlässigen Betrieb. Unterwerke und Leitungen müssen ständig inspiziert, respektive gewartet und bei Bedarf instandgesetzt werden. Als Eigentümerin des Übertragungsnetzes ist Swissgrid für die Planung der Instandhaltung ihrer Anlagen verantwortlich. Swissgrid legt fest, in welchem Umfang, an welchem Ort und zu welcher Zeit die Instandhaltung ausgeführt wird. Die Arbeiten vor Ort leisten bewährte externe Partner. Unser Ziel ist es, die sichere Stromversorgung in der Schweiz für 24 Stunden am Tag und an 365 Tagen im Jahr zu gewährleisten.

Swissgrid baut regionale Stützpunkte auf

Damit Swissgrid ihre Verantwortung als Netzeigentümerin optimal wahrnehmen kann, baut sie sechs Regionalstützpunkte auf. Durch die regionalen Stützpunkte garantiert Swissgrid die Nähe zu ihren Anlagen. Die Stützpunkte verteilen sich auf alle Landes- und Sprachregionen: Frick (Standort), Vevey (Standort), Uznach, Landquart, Castione, Ostermundigen.

In Zukunft wird Swissgrid in diesen Landesteilen mit rund 40 Mitarbeitenden des Asset Managements lokal vertreten sein. Die Anlagenverantwortlichen verbringen einen grossen Teil ihrer Arbeitszeit vor Ort bei den Anlagen. Sie haben die Aufgabe, die Planung sowie die Beauftragung der Massnahmen zur Instandhaltung sicherzustellen. Gleichzeitig ergreifen sie Sofortmassnahmen bei Störungen im Netz. Darüber hinaus werden die Regionalstützpunkte auch den Austausch und die Zusammenarbeit mit Behörden, Partnern sowie der breiten Öffentlichkeit fördern. Die Regionalstützpunkte unterstützen Swissgrid bei der Erfüllung unseres Auftrages und leisten einen wichtigen Beitrag für den zuverlässigen und wirtschaftlichen Betrieb des Übertragungsnetzes.

Im Rahmen der künftigen Aufgaben im Bereich Instandhaltung suchen wir gezielt Verstärkung unseres Teams. Sie übernehmen gerne Verantwortung, verfügen über Berufs- oder Projekterfahrung und sind Ingenieur FH in der Fachrichtung Elektrotechnik oder Techniker/Meister mit entsprechender Berufserfahrung? Dann erfüllen Sie die Grundvoraussetzung für die spannende Aufgabe des Anlagenverantwortlichen bei Swissgrid.

Weiter zur Stellenbeschreibung
Teilen
E-Mail
Facebook
Twitter