2020 Unterhalt

Die Leitung Göschenen – Plattischachen ist wieder in Betrieb

Autor: Kaspar Haffner


Mit der 220-kV-Leitung zwischen Göschenen und Plattischachen ist die letzte der neun Leitungen wieder in Betrieb, die vom Sturmtief Sabine am 10. und 11. Februar betroffen waren. Seit dem Freitag, 21. Februar fliesst wieder Strom durch die Leiterseile.

Leitung Göschenen – Plattischachen
Leitung Göschenen – Plattischachen

Rund 25 Personen waren an den aufwändigen Arbeiten beteiligt. Das gerissene Leiterseil musste auf einer Länge von zwei Kilometern, zwischen zwei Abspann- und über vier Tragmasten ersetzt werden. Diese stehen in unwegsamem Gelände, denn die Leitung verläuft einem steilen Hang entlang. Das Material musste deshalb per Helikopter eingeflogen werden. Und es brauchte Partner, die sofort zur Stelle waren, höchst professionell vorgingen und schnell arbeiteten.

Im Video erklärt Patrick Hubschmid, Grid Maintenance Manager bei Swissgrid und verantwortlich für die Instandstellung dieser Leitung, welche Arbeiten durchgeführt werden mussten und welche die grössten Herausforderungen dabei waren.

Interview mit Patrick Hubschmid, Grid Maintenance Manager bei Swissgrid
Interview mit Patrick Hubschmid, Grid Maintenance Manager bei Swissgrid

Das Sturmtief Sabine hat in der ganzen Schweiz zu Schäden und zahlreichen Leitungsabschaltungen im Höchstspannungsnetz geführt. Die Netzstabilität war zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. Acht der betroffenen Leitungen waren innerhalb weniger Stunden oder Tagen wieder in Betrieb.


Autor

Kaspar Haffner

Communication Manager

Gefällt Ihnen der Beitrag?

Diesen Beitrag teilen


Kontakt

Anrede

Bitte wählen Sie die Anrede aus.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.

Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein.

Geben Sie bitte Ihre Nachricht ein.

Klicken Sie bitte die Checkbox an.