Wie funktioniert der Strommarkt?

Swissgrid fördert den Wettbewerb im Strommarkt. Sie hat den Markt für Regelenergie so gestaltet, dass ein weiterer Kreis von Anbietern daran teilnehmen kann. Regelenergie ist erforderlich, um die Differenz zwischen Stromproduktion und -verbrauch auszugleichen. Der liquidere Markt für Regelenergie hat die Beschaffungskosten von Swissgrid gesenkt. Mit der Erweiterung des Regelenergiemarkts wurden einerseits internationale Plattformen für Anbieter geschaffen und andererseits kleineren Erzeugungs- und Verbrauchseinheiten die Möglichkeit gegeben, ihre Kapazitäten über ein Regelpooling zu bündeln und anzubieten.

  • Strommarkt

    Damit die Schweiz in Zukunft weiterhin von ihrer Rolle als internationale Stromdrehscheibe profitiert, braucht es die Anbindung an den europäischen Strombinnenmarkt. Deshalb engagiert sich Swissgrid in unterschiedlichen internationalen Gremien und vertritt dort aktiv die Interessen der Schweiz.

    Mehr erfahren


  • Systemdienstleistungen

    Systemdienstleistungen halten Frequenz und Spannung im Gleichgewicht und sorgen für einen Ausgleich zwischen Produktion und Verbrauch. Zu den Systemdienstleistungen gehören das Fahrplan- und Engpassmanagement sowie die Bereitstellung von Regelenergie.

    Mehr erfahren

Kontakt

Anrede

Bitte auswählen

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Klicken Sie bitte die Checkbox an.