| Medienmitteilung

Neuer Hauptsitz von Swissgrid

Das Rückgrat der Schweizer Stromversorgung neu in Aarau

Mit dem Bezug des neuen Hauptsitzes in der Hauptstadt des Energiekantons Aargau rückt Swissgrid näher zu ihren Kunden und Partnern. Das neue Firmengebäude bietet eine flexible Arbeitsplatzumgebung, eine der modernsten Netzleitstellen in Europa und setzt einen architektonischen Akzent in Aarau.

Im Juni 2018 hat Swissgrid nach dreijähriger Bauzeit den neuen Hauptsitz in Aarau bezogen. Als Eigentümerin und Betreiberin des Schweizer Übertragungsnetzes rückt Swissgrid damit noch näher zu Kunden und Partnern.

Dazu Yves Zumwald, CEO Swissgrid: «Mit diesem Meilenstein haben wir eine wichtige Basis für die zukünftige Entwicklung von Swissgrid gelegt. Die Zusammenführung am neuen Standort ermöglicht eine wesentlich effizientere Arbeitsweise, deckt die Ansprüche von hochqualifizierten Arbeitnehmern und steigert damit die Attraktivität von Swissgrid als Arbeitgeberin».

Beitrag an dynamische Stadtentwicklung

Das Quartier südlich des Bahnhofs in Aarau befindet sich in einem dynamischen Entwicklungsprozess vom ehemaligen Industrieareal hin zu einem lebendigen Wohn- und Arbeitsort. Die CSA Real Estate Switzerland, eine Anlagegruppe der Credit Suisse Anlagestiftung, hatte das ehemalige Electrolux Areal 2011 erworben. In der Folge entwickelte sich die Idee, das Areal für den neuen Swissgrid Hauptsitz zu nutzen. Das Aarauer Architekturbüro Schneider & Schneider Architekten ETH BSA SIA AG gewann gemeinsam mit S+B Baumanagement AG aus Olten den Studienauftrag. Das Swissgrid Gebäude gliedert sich nahtlos in die bestehenden Neubauten ein und setzt mit seiner markanten Glas-Messing-Fassade einen architektonischen Akzent in Aarau. Gleichzeitig erfüllt es als Bestandteil der kritischen Infrastrukturen der Schweiz hohe Anforderungen an die Sicherheit.

Langfristiges Anlageobjekt

Für die Bauherrin, die Anlagegruppe CSA Real Estate Switzerland, ist das Swissgrid Gebäude sowohl langfristiges Anlageobjekt für schweizerische Pensionskassen als auch Vorzeigeprojekt im Immobilienportfolio. «Drei Jahre nach dem Spatenstich konnte Swissgrid ihr neues Hauptquartier im Herzen von Aarau beziehen – wir sind stolz, dass dieses Grossprojekt dank dem herausragenden Engagement aller Beteiligten so gut gelungen ist», sagt Andreas Roth, Produktmanager CSA Real Estate Switzerland, Credit Suisse Asset Management.

Das Swissgrid Gebäude wurde zusammen mit einem angrenzenden L-förmigen Wohnhaus durch HRS Real Estate AG errichtet. «Durch die anspruchsvollen Technikinstallationen sowie hohen Sicherheitsanforderungen während der Bauphase war das Swissgrid Gebäude ein spannender und herausfordernder Bau, wo wir unser Know-how umsetzen konnten», erklärt Martin Kull, CEO der HRS Real Estate AG.

Neue Netzleitstelle

Im Gebäudeinnern hat Swissgrid zeitgleich eine neue Netzleitstelle gebaut. Die Steuerungszentrale für das Schweizer Übertragungsnetz ist mit modernster Technologie ausgerüstet. Die Grossbildschirmanzeige für die Überwachung des Stromnetzes ist weltweit eine der modernsten ihrer Art und besteht aus 24 lasergesteuerten Monitoren, die sich einzeln ansteuern lassen. Die Anzeige ist auf zehn Jahre lange unterbrechungsfreie Laufzeit ausgelegt. Die alte Netzleitstelle in Laufenburg wird bis Ende Jahr zurückgebaut.

Moderne Arbeitsumgebung

Das Swissgrid Gebäude umfasst drei Obergeschosse, die um einen zentralen, begrünten Innenhof angeordnet sind. Das Open-Office-Konzept auf den Büroetagen bietet den Mitarbeitenden je nach Aufgabe die dazu passende Arbeitsumgebung. Desk-Sharing ermöglicht eine wirtschaftliche Ausnutzung der Raumfläche und fördert eine hohe Agilität in der Zusammenarbeit sowie offene Innovationsprozesse zwischen den Mitarbeitenden. Die neue Art der Zusammenarbeit, die konsequent von der Geschäftsleitung, den Führungskräften und den Mitarbeitenden gelebt wird, steigert den Austausch über Team- und Bereichsgrenzen hinaus. Mit einem inspirierenden Arbeitsumfeld an zentraler Lage profiliert sich Swissgrid so als attraktive Arbeitgeberin für hochqualifizierte Talente.

Nachhaltiges Gebäude

Der neue Hauptsitz ist an das auf erneuerbaren Energien basierende Fernwärme- / Fernkältenetz der Eniwa angeschlossen. Zudem werden Free-Cooling-Anlagen sowie Kälte- / Wärmerückgewinnungsanlagen genutzt. Auf dem Dach befindet sich eine Photovoltaikanlage mit einer Kapazität von ca. 240 kWp. Mit den Standards Minergie, Minergie-P, den Ausschlusskriterien nach Minergie-ECO und dem Gütesiegel greenproperty erfüllt das Gebäude überaus hohe Anforderungen an die Nachhaltigkeit.

Kunst und Bau: von der Ameise zum Elektron

Schon unter dem Vordach des Gebäudes werden Besucher von den ersten Ameisen des Kunstprojekts empfangen, welches die gesamte Begegnungszone des Erdgeschosses durchzieht. «Where does the rainbow end?» ist ein Art & Architecture Projekt der Schweiz-New Yorker Künstlerin Katja Loher. Regenbogen haben etwas Magisches an sich. So auch Lohers Regenbogen, bei dem sich Ameisen durch die Elemente Wasser, Erde, Luft und Feuer bis hin zu den Träumen bewegen. Die sieben Abschnitte der Videolinie stellen den Stromfluss dar, an dessen Ende sich die Ameisen in Elektronen verwandeln. Elektrisch geladene Elementarteilchen, die durch das Stromnetz flitzen, um den Menschen ein Leben mit allen Annehmlichkeiten zu ermöglichen. Die Video-Bubbles sind Fenster in andere Welten, «Miniverses», die den Betrachter mit philosophischen Fragen anregen. Sie wirken als Gegenpol zum technisch komplexen Arbeitsumfeld von Swissgrid.


Downloads


Bilder

Gebäude aussen

Gebäude aussen
1/4: Gebäude aussen – Bild 1
Gebäude aussen
2/4: Gebäude aussen – Bild 2
Gebäude aussen (Bild: Kuster Frey)
3/4: Gebäude aussen (Bild: Kuster Frey) – Bild 3
Gebäude aussen (Bild: Kuster Frey)
4/4: Gebäude aussen (Bild: Kuster Frey) – Bild 4

Innenausbau

Innenausbau
1/7: Innenausbau – Bild 1
Innenausbau
2/7: Innenausbau – Bild 2
Innenausbau
3/7: Innenausbau – Bild 3
Innenausbau
4/7: Innenausbau – Bild 4
Innenausbau
5/7: Innenausbau – Bild 5
Innenausbau
6/7: Innenausbau – Bild 6
Innenausbau
7/7: Innenausbau – Bild 7

Swissgrid Control

Swissgrid Control
1/3: Swissgrid Control – Bild 1
Swissgrid Control
2/3: Swissgrid Control – Bild 2
Swissgrid Control
3/3: Swissgrid Control – Bild 3

«Kunst und Bau»

Kunst und Bau
1/7: Kunst und Bau (Bild: Grazia Branco) – Bild 1
Kunst und Bau
2/7: Kunst und Bau (Bild: Grazia Branco) – Bild 2
Kunst und Bau
3/7: Kunst und Bau (Bild: Grazia Branco) – Bild 3
Kunst und Bau
4/7: Kunst und Bau (Bild: Grazia Branco) – Bild 4
Kunst und Bau
5/7: Kunst und Bau (Bild: Grazia Branco) – Bild 5
Kunst und Bau
6/7: Kunst und Bau (Bild: Grazia Branco) – Bild 6
Kunst und Bau
7/7: Kunst und Bau (Bild: Grazia Branco) – Bild 7

Kontakt

Anrede

Bitte auswählen

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein

Bitte füllen Sie dieses Feld aus