Zwischen La Punt und Zernez tragen die Masten heute nur auf einer Seite eine Leitung.

| News

50 neue Masten für die Leitung Pradella – La Punt

Die rund 50 km lange Höchstspannungsleitung zwischen Pradella und La Punt wird ausgebaut. Aufgrund von Neuberechnungen der Maststatik werden 50 Masten ersetzt statt verstärkt. Durch die Projektänderung verzögert sich die Inbetriebnahme der ausgebauten Leitung um mindestens ein Jahr und ist neu für 2022 geplant.

Der Ausbau der 380-Kilovolt-Leitung zwischen Pradella und La Punt ist ein Projekt im Strategischen Netz 2025. Der Netzausbau verbessert die Versorgung des Kantons Graubünden, sichert den Abtransport der Wasserkraft aus dem Engadin und stärkt die Anbindung ans europäische Stromnetz.

Bei den Vorbereitungen der Bauarbeiten zum Ausbau der Leitung zwischen Pradella und La Punt hat Swissgrid die Maststatik überprüft und festgestellt, dass einige Masten für den Ausbau des Trassees zu wenig Tragkraft haben. Aufgrund dieser Erkenntnisse hat Swissgrid aus Sicherheitsgründen entschieden, 50 von insgesamt 127 Masten zu ersetzen anstatt zu verstärken. Die Projektänderung hat keine Änderung des Trassees zur Folge. Die Inbetriebnahme der ausgebauten Leitung verzögert sich dadurch um mindestens ein Jahr und ist neu für 2022 geplant. Diese Projektänderung wird ab heute, 19. September 2019 bis zum 21. Oktober 2019 den Gemeinden öffentlich aufgelegt.

Swissgrid hat in den vergangenen zwei Jahren Swissgrid die Mastfundamente zwischen Pradella und La Punt verstärkt. Die Tiefbauarbeiten für das ganze Projekt werden diesen Herbst abgeschlossen. In einem nächsten Schritt werden – nach Genehmigung der Projektänderung – die Masten dort wo notwendig ersetzt.

Als Ersatzmassnahme für das Netzprojekt Pradella – La Punt ersetzen die Engadiner Kraftwerke (EKW) die 60-kV-Freileitung zwischen Pradella und Bever durch eine erdverkabelte 110-kV-Leitung. Der erste Abschnitt zwischen Pradella und Zernez wurde im Sommer 2019 bereits in Betrieb genommen. Die Inbetriebnahme des zweiten Abschnitts zwischen Zernez und Bever sowie der Rückbau der 1100 Masten folgen im Herbst 2019.

Bau der 110-kV-Erdkabelleitung von Bever nach Pradella (Film von Brugg Cables)
Bau der 110-kV-Erdkabelleitung von Bever nach Pradella (Video von Brugg Cables)

Kontakt

Anrede

Bitte wählen Sie die Anrede aus.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.

Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein.

Geben Sie bitte Ihre Nachricht ein.

Klicken Sie bitte die Checkbox an.