Energiestrategie 2050

Die Energiestrategie 2050 berücksichtigt die tiefgreifenden Veränderungen im europäischen Energieumfeld und baut auf dem 2011 von Bundesrat und Parlament gefällten Grundsatzentschied für den schrittweisen Ausstieg aus der Kernenergie auf. Sie enthält zwei Massnahmenpakete für den sukzessiven Umbau der schweizerischen Energieversorgung.

Im ersten Massnahmenpaket stehen insbesondere der schrittweise Ausstieg aus der Kernenergie, die Reduktion des Energie- und Stromverbrauchs und die Förderung bzw. der Ausbau von erneuerbaren Energien – inkl. der Wasserkraft – im Vordergrund.

Im Rahmen des zweiten Massnahmenpakets sollen die bisherigen Fördermassnahmen (u.a. die Kostendeckende Einspeisevergütung, KEV) schrittweise durch ein Klima- und Energielenkungssystem abgelöst werden.

Swissgrid möchte zur Erreichung der Ziele der Energiestrategie 2050 beitragen, weist jedoch darauf hin, dass der Netzumbau für die langfristige Versorgungssicherheit und die Bewältigung der künftigen Herausforderungen auch unabhängig von der Energiestrategie 2050 erforderlich ist.

Teilen
Facebook
Twitter