Jobs

Werden Sie Teil unserer Erfolgsgeschichte

Wir freuen uns auf neue Energie im Team. Als nationale Netzgesellschaft bietet Swissgrid ebenso spannende wie sinnvolle Aufgaben. Bewerben Sie sich und gestalten Sie mit uns die Stromzukunft der Schweiz.

Ihre Ansprechpartner

Marlene Eve
Marlene Eve

Talent Acquisition

hr@swissgrid.ch

Laura Künzli
Laura Künzli

Talent Acquisition
hr@swissgrid.ch


Offene Stellen

Sie studieren Ingenieur- und Naturwissenschaften, Elektrotechnik beziehungsweise Informatik – oder haben das Studium bereits abgeschlossen? Dann finden Sie bei Swissgrid den idealen Einstieg in Ihre berufliche Laufbahn.


Sechs Menschen, sechs Rollen, ein Ziel

Dreht man den Wasserhahn auf, kommt Wasser. Was sich wie eine Selbstverständlichkeit anhört, braucht im Hintergrund eine funktionierende Infrastruktur und Koordination. Dasselbe gilt für das Schweizer Übertragungsnetz. Ohne das weitverzweigte Leitungsnetz, konstantes Management der Stromflüsse und das Zusammenspiel aller Partner wäre permanent verfügbarer Strom keine Normalität. Damit die Schweiz und Europa sicher mit Strom versorgt sind, leisten die Mitarbeitenden von Swissgrid gemeinsam einen wichtigen Beitrag.

Loïc Ehrler, Senior System Operator
1/6: «Manchmal entstehen knifflige Situationen im Netz. Da ist es gut, dass wir dank ständigem Kontakt gut mit den Verteilnetzbetreibern vernetzt sind.» – Loïc Ehrler, Senior System Operator
Julia Song, Grid Project Engineer
2/6: «Jede Planung eines Leitungskorridors bringt neue Aspekte mit sich. In interdisziplinären Gruppen werden diese evaluiert und wird möglichst eine gemeinsame Empfehlung ausgesprochen.» – Julia Song, Grid Project Engineer
Cécile Jost, Grid Maintenance Manager
3/6: «Sicherheit für Masten und Leitungen gewährleistet die Funktionsfähigkeit des Übertragungsnetzes. Dafür sind unsere Partner und wir ständig unterwegs.» – Cécile Jost, Grid Maintenance Manager
Jérémy Plumejeau, Manager Stakeholder Affairs
4/6: «Die Gleichbehandlung aller Interessengruppen ist die Voraussetzung für gemeinsam erarbeitete Lösungen, die gesetzlich, technisch und wirtschaftlich plausibel sind.» – Jérémy Plumejeau, Manager Stakeholder Affairs
Serge Wisselmann, Head of Anicllary Service Procurement
5/6: «Die Strombranche ist eng vernetzt. Jeder ist auf den anderen angewiesen, die Produzenten auf den Netzbetreiber und umgekehrt. Das ist gut so, denn es zwingt zur Zusammenarbeit und gewährleistet die Versorgungssicherheit.» – Serge Wisselmann, Head of Ancillary Service Procurement
Nicolas Gysi, Head of Real Estate & Administration Services
6/6: «Ein angenehmes Arbeitsumfeld ist die Voraussetzung dafür, dass die Menschen gut zusammenarbeiten können. Dafür tun wir alles Nötige.» – Nicolas Gysi, Head of Real Estate & Administration Services

Koordinierte Schaltungen

Für den Betrieb des Übertragungsnetzes und die Einhaltung der Frequenz von 50 Hertz ist Loïc Ehrler mitverantwortlich. Als Operateur in der Netzleitstelle Prilly führt er Schalthandlungen aus, mit denen er Einfluss auf die Netzelemente nehmen kann. Zum Beispiel wird die Abschaltung eines Leitungsabschnitts notwendig bei Wartungen oder wenn der Netzbetrieb dies erfordert. Die Schaltungen bedingen eine enge Koordination zwischen Swissgrid und den Verteilnetzbetreibern. Ihre tieferliegenden Netzebenen sind über Transformatoren mit dem Höchstspannungsnetz verbunden. Daher können sich Schaltungen bei ihnen auswirken.

Theorie und Praxis vereinen

Für Julia Song ist das zukünftige Übertragungsnetz relevant. Die Projektingenieurin begleitet Leitungsbauprojekte und vergleicht im Rahmen der vorgelagerten Sachplanverfahren die möglichen Varianten für Leitungskorridore. Dabei gilt es unter anderem den Gewässer- und Umweltschutz sicherzustellen. Um sich für die Bauprojekte einen Überblick zu verschaffen, gehören auch Begehungen vor Ort dazu. Sind alle Faktoren und Interessen abgestimmt, wird zuhanden des Bundesrats ein Gesamtentwurf für einen Leitungskorridor erstellt.

Bei jeder Witterung

Ebenfalls viel vor Ort ist Cécile Jost. Sie ist für die Sicherheit von Masten und Leitungen verantwortlich. Damit diese sicher betrieben werden können, beauftragt sie als Anlagenverantwortliche Dienstleister mit Sichtkontrollen und Instandhaltungsmassnahmen. Drei Tage die Woche ist Cécile Jost bei jedem Wetter selbst zu Fuss, mit dem Auto oder dem Helikopter unterwegs. Dabei steht sie in Kontakt mit den Menschen, die sich als Anwohner, Revierförster oder Baudienstleister in der Nähe von Masten und Leitungen befinden.

Brückenbauer im Interesse aller

Zu den Partnern in der Branche hält Jérémy Plumejeau, Manager Stakeholder Affairs, engen Kontakt. Swissgrid arbeitet viel mit den Stromproduzenten und Verteilnetzbetreibern zusammen. Gerade das Wallis spielt mit seinen sehr flexiblen Wasserkraftanlagen für die Netzstabilität eine wichtige Rolle. Gut vernetzt, koordiniert er als «Brückenbauer» komplexe Themen und vertritt sowohl die Interessen von Swissgrid als auch die der Stakeholder. Zum Beispiel, indem er bei festgefahrenen Bauprojekten Lösungsvorschläge erarbeitet, die von allen Parteien mitgetragen werden können.

Virtuelle Kraftwerke ermöglichen

An marktgerechten Lösungen ist Serge Wisselmann, Head of Ancillary Service Procurement, ebenfalls interessiert. Sein Team verantwortet unter anderem die Beschaffung von Regelreserven für die Aufrechterhaltung der Standardfrequenz des Übertragungsnetzes von 50 Hertz. Swissgrid ist für diesen Strommarkt verantwortlich und entwickelt hierfür innovative Lösungen. Zum Beispiel können sich kleinere Wasserkraftwerke als ein virtuelles Kraftwerk zusammenschliessen. Dadurch erreichen sie die kritische Grösse, um am Markt teilzunehmen.

Einsatz für ein gut funktionierendes Arbeitsumfeld

Nicolas Gysi verantwortet als Head of Real Estate & Administration Services nicht nur administrative Belange wie den Empfang, die Post oder die Gebäudereinigung. Auch der technische Unterhalt, Heizung, Lüftung, Klima sowie die Trinkwasserversorgung liegen in seinem Aufgabenbereich. Herausfordernd ist dies vor allem in der Netzleitstelle, die im Notfall auch autark funktionieren muss. Er und sein Team sind im ständigen Einsatz für ein gut funktionierendes und angenehmes Arbeitsumfeld für die Swissgrid Mitarbeitenden.


Studierende

Junge Persönlichkeiten aus den Ingenieur- und Naturwissenschaften, Elektrotechnik oder Informatik finden bei uns den idealen Einstieg in die Berufswelt.

Unser Angebot

Ein Praktikum bei Swissgrid dauert bis zu zwölf Monate. Praktikanten und Diplomanden werden vom ersten Tag in die Projekte miteinbezogen. In dieser Zeit werden Sie:

  • Projektteams unterstützen und strategische Vorhaben bearbeiten
  • komplexe Analysen vornehmen
  • Projekte präsentieren

Unsere Anforderungen

  • Sie sind im Grundstudium oder haben es abgeschlossen
  • Sie sind engagiert und arbeiten selbständig und zielgerichtet
  • Sie sind ein Teamplayer
  • Sie drücken sich auf Deutsch gewandt aus und beherrschen auch Englisch in Wort und Schrift
  • Sie sind geübt in der Anwendung von Microsoft Office

Ihr Gewinn

Zum Ende des Praktikums sprechen wir über Ihre Erfahrungen und diskutieren mögliche Perspektiven für einen beruflichen Einstieg bei Swissgrid.

Senden Sie uns Ihr vollständiges Dossier. Uns interessiert dabei auch das Thema Ihrer Diplomarbeit.


Certificate of Advanced Studies HES-SO in «Elektrische Energiesysteme - Systembetrieb»

Die neue Energiestrategie des Bundes, die Modernisierung des Betriebs sowie der Wandel der Europäischen Energiemärkte stellen für das Energiesystem grosse Herausforderungen dar. Um die etablierte Versorgungssicherheit und -qualität weiterhin zu gewährleisten, müssen im Netz- und Marktbetrieb die richtigen Entscheidungen getroffen werden.

Weiterbildung im Umfeld des Systembetriebs

Mit der neuen Fachausbildung im Bereich elektrischer Energiesysteme mit Fokus auf Systembetrieb können sich Fachkräfte aller Verteilnetz- und Kraftwerksbetreiber in der Schweiz, der SBB und Swissgrid optimal auf die neuen Herausforderungen vorbereiten.
In diesem Lehrgang werden folgende Kompetenzen der Teilnehmer / innen aufgebaut:

  • Elektrische Energiesysteme analysieren und deren Betrieb planen
    Typische Berufssituationen: Optimierung des Netzbetriebs, Untersuchung der technischen und regulatorischen Machbarkeit eines Projekts, Vorschlagen und Planen von Verbesserungen und Erweiterungen des Netzes.
  • Elektrische Netze führen
    Typische Berufssituationen: Analyse von Störungen im Netz, Massnahmen zur Sicherung der Netzstabilität vorschlagen, kritische Betriebssituationen rechtzeitig erkennen, wirtschaftliche Lösungen für Netz- und Marktbetrieb finden, die Auswirkungen von Störungen minimieren.

Gemeinsam mit Romande Energie, Omicron und der Forschungsstelle Energienetze (FEN) konnte Swissgrid den Zertifikatskurs mitinitiieren und wesentlich mitgestalten.

Allgemeine Ziele

Das Ziel des vorliegenden Weiterbildungsprogramms besteht darin, den interessierten Ingenieuren und Ingenieurinnen eine für die ganze Branche relevante Ausbildung im Bereich Systembetrieb anzubieten. Nach dem Besuch des Programms sind die Kursteilnehmenden polyvalent einsetzbar und besitzen eine einheitliche, qualitativ hochstehende und zertifizierte Ausbildung für verschiedene Tätigkeiten im Elektrischen Energiesystem.

Kontakt

Anrede

Bitte wählen Sie die Anrede aus.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.

Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein.

Geben Sie bitte Ihre Nachricht ein.

Klicken Sie bitte die Checkbox an.