Engpassmanagement

Gezieltes Engpassmanagement ist für Swissgrid von zentraler Bedeutung zur Erfüllung der gesetzlich übertragenen Verantwortung des sicheren Netzbetriebs.


Unterseiten


Ein Engpass entsteht, wenn die Nachfrage nach grenzüberschreitenden Handelskapazitäten nicht in vollem Umfang bedient werden kann. Unter Engpassmanagement versteht man die präventive Bewirtschaftung der begrenzt verfügbaren Übertragungskapazität. Um Engpässe zu vermeiden, ist Swissgrid berechtigt, Sondermassnahmen zu ergreifen. Als Werkzeug für die Vermeidung von Engpässen stehen technische und wirtschaftliche Massnahmen zur Verfügung. Werden derartige Entlastungsmassnahmen ergriffen, geschieht dies, um das Übertragungsnetz stabil und innerhalb der Belastungsgrenzen zu halten und Störungen im Interesse aller Kunden zu vermeiden.

Auktionen

Warum sind Auktionen nötig?

Das Stromversorgungsgesetz (StromVG) sieht unter anderem vor, dass bei Engpässen im grenzüberschreitenden Übertragungsnetz die Netzkapazitäten nach marktorientierten Zuteilungsverfahren – also mittels Auktionen – zugeteilt werden. Weil auch in Europa die zweite Strombinnenmarktdirektive und die Stromhandelsverordnungen (EG-VO 1228/03 und ab März 2011 EG-VO 714/2009) ein Engpassmanagement vorsehen, werden bereits seit geraumer Zeit europaweit marktbasierte Verfahren d.h. Auktionen angewendet. Aufgrund der fortschreitenden Liberalisierung des EU-Strommarktes und der zunehmenden grenzüberschreitenden Energieflüsse in ganz Europa ist die Einführung eines transparenten, nichtdiskriminierenden Engpassmanagements an den Schweizer Aussengrenzen erforderlich. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Netz- und zur Schweizer Versorgungssicherheit geleistet.

Auktionsregeln

Die Auktionsregeln beschreiben die Regeln und Bedingungen für die Vergabe von verfügbaren Transportkapazitäten der CWE Region, CSE Region und der Schweiz. Die gültige Version der Auktionsregeln ist auf der JAO S.A. Webseite publiziert.


Schweiz – Deutschland

Explizite Jahres-, Monats- und Tagesauktionen

An der Grenze Deutschland – Schweiz werden die verfügbaren Transportkapazitäten durch die verantwortlichen Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW, Amprion GmbH und Swissgrid mittels Auktionen zugeteilt. Die Auktionen werden durch das Allocation Office JAO S.A. durchgeführt.

Intraday Allokationen

Die Intraday-Kapazitätsvergabe wird ergänzend zur Tages-, Monats- und Jahresauktion durchgeführt. Marktteilnehmer können die verfügbare Intraday-Transportkapazität auf der Plattform Intraday Capacity Service anfragen. Die Zuteilung erfolgt mittels kontinuierlicher expliziter Allokation nach dem «First-come-first-served»-Verfahren.

Auf der TransnetBW Webseite können die Regeln für die Intraday-Kapazitätszuweisung an der Grenze Schweiz – Deutschland heruntergeladen werden.


Schweiz – Frankreich

Explizite Jahres-, Monats- und Tagesauktionen

RTE und Swissgrid haben das Allocation Office JAO S.A. beauftragt, die verfügbaren Netzkapazitäten im grenzüberschreitenden Übertragungsnetz zwischen der Schweiz und Frankreich mittels Auktionen zuzuteilen.

Intraday Allokationen

Die Intraday-Kapazitätsvergabe wird ergänzend zur Tages-, Monats- und Jahresauktion durchgeführt. Marktteilnehmer können die verfügbare Intraday-Transportkapazität auf der Plattform Intraday Capacity Service anfragen. Die Zuteilung erfolgt mittels kontinuierlicher expliziter Allokation nach dem «First-come-first-served»-Verfahren.

Auf der RTE Webseite können die Regeln für die Intraday-Kapazitätszuweisung an der Grenze Schweiz – Frankreich heruntergeladen werden.


Schweiz – Italien

Explizite Jahres-, Monats- und Tagesauktionen

Rete Elettrica Nazionale SpA (Terna) und Swissgrid teilen die verfügbaren Netzkapazitäten im grenzüberschreitenden Übertragungsnetz zwischen der Schweiz und Italien mittels Auktionen zu. Die Auktionen werden durch das Allocation Office JAO S.A. durchgeführt.


Schweiz – Österreich

Explizite Jahres-, Monats- und Tagesauktionen

VERBUND-Austrian Power Grid AG (APG) und Swissgrid teilen die verfügbaren Netzkapazitäten im grenzüberschreitenden Übertragungsnetz zwischen Österreich und der Schweiz mittels Auktionen zu. Die Auktionen werden dienstleistend durch das Allocation Office JAO S.A. durchgeführt.

Intraday Allokationen

Die Intraday Kapazitätsvergabe wird ergänzend zur Tages-, Monats- und Jahresauktion durchgeführt. Marktteilnehmer können die verfügbare Intraday Transportkapazität auf der Plattform Intraday Capacity Service anfragen. Die Zuteilung erfolgt mittels kontinuierlicher expliziter Allokation nach dem «First-come-first-served»-Verfahren.


Technische Dokumente

Kontakt

Anrede

Bitte wählen Sie die Anrede aus.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.

Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein.

Geben Sie bitte Ihre Nachricht ein.

Klicken Sie bitte die Checkbox an.