Präqualifikation

Seit Ende 2008 beschafft Swissgrid die Systemdienstleistungen (SDL) nach transparenten, diskriminierungsfreien und marktbasierten Verfahren. Jeder Anbieter, der sich an den Ausschreibungen beteiligen will, muss vorab eine Präqualifikation bestehen. Dies um sicherzustellen, dass der Anbieter in der Lage ist, die angebotenen Systemdienstleistungen zu erbringen.

Für folgende SDL müssen sich Anbieter (sogenannte Systemdienstleistungsverantwortliche, kurz SDV) durch Swissgrid qualifizieren lassen:

  • Primärregelung
  • Sekundärregelung
  • Tertiärregelung
  • überobligatorische Spannungshaltung

Ablauf der Präqualifikation

Füllen Sie das entsprechende Formular aus und senden Sie es zusammen mit der Liste der zu qualifizierenden Erzeugungseinheiten an:

Swissgrid AG
SDL-Planung und Beschaffung
Bleichemattstrasse 31
Postfach
5001 Aarau
Schweiz

sdl-praequalifikation@swissgrid.ch

Die Präqualifikationsunterlagen sind erst einzureichen, wenn Swissgrid die Erzeugungseinheiten bestätigt und entsprechende EIC-Nummern vergeben hat.

Nach Einreichen des Antrags zur Präqualifikation werden nach Absprache mit Swissgrid die Unterlagen geprüft und eventuell Tests durchgeführt. Nach erfolgreicher Präqualifikation wird der entsprechende Rahmenvertrag abgeschlossen. Die Präqualifikation und das Unterzeichnen des Rahmenvertrags sind notwendig, um zur Ausschreibung von SDL zugelassen zu werden.


Allgemeine Unterlagen


Allgemeine Präqualifikationsunterlagen


Präqualifikation Primärregelung


Präqualifikation Sekundärregelung


Präqualifikation Tertiärregelung


Präqualifikation überobligatorische Spannungshaltung


Präqualifizierte Anbieter

Kontakt

Anrede

Bitte wählen Sie die Anrede aus.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.

Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein.

Geben Sie bitte Ihre Nachricht ein.

Klicken Sie bitte die Checkbox an.