Steuerung

Rund um die Uhr sicher und ausbalanciert

Sie sind die Kommandozentralen: Die Netzleitstellen in Aarau und Prilly bilden das Herzstück des Schweizer Übertragungsnetzes. In ihnen laufen alle Fäden zusammen.

Die Mitarbeitenden der beiden Leitstellen, die sogenannten Operateure, überwachen das Schweizer Übertragungsnetz rund um die Uhr. Sie sorgen dafür, dass der Strom über alle Landesteile sicher transportiert und verteilt wird.

Dennoch kann es im Schweizer Übertragungsnetz zu Schwankungen und ungeplanten Netzbelastungen kommen. In diesem Fall sind die Operateure gefordert: Wo muss mehr Energie fliessen, damit das Netz wieder ins Gleichgewicht und die Netzfrequenz zu ihrem Sollwert von 50 Hertz kommt? Wo müssen Leitungen verbunden oder getrennt werden? Zusammen mit den Netzleitstellen in den Nachbarländern treffen die Spezialisten innert Sekunden wichtige Entscheidungen und stimmen laufend Produktion und Verbrauch miteinander ab.

Im Meistern von kritischen Netzsituationen sind die Operateure Profis. Sie sind es, die das Schweizer Übertragungsnetz im 24-Stunden-Betrieb stabil, sicher und jederzeit verfügbar halten.


Die Netzleitstelle in Aarau: Alle Aufgaben auf einen Blick

Arbeitsplätze im Swissgrid Control Aarau
In der Netzleitstelle in Aarau sind die Arbeitsplätze der Operateure klar definiert. Mit Ausnahme des IT-Experten stehen pro Funktion jeweils zwei Plätze zur Verfügung, die durch mindestens eine Person besetzt sind.

1 Gute Vorbereitung ist alles – Planung des Netzbetriebs

Die Planung ist auf den Netzleitstellen das A und O für einen sicheren Netzbetrieb. Wird eine Leitung oder ein Kraftwerk ausser Betrieb genommen, beginnen die Vorbereitungen bereits Monate bis Jahre zuvor. Damit die geplanten Ausserbetriebnahmen keine Überlastungen bei Netzelementen zur Folge haben, führen die Operateure der operativen Planung Prognoserechnungen an einem Modell des Übetragungsnetzes durch. Die Planung wird laufend verfeinert und ermöglicht, die Belastung des Netzes und der grenzüberschreitenden Leitungen abzuschätzen. Wo notwendig, werden geeignete Massnahmen durch die Operateure vorbereitet und koordiniert, um das Netz vor einer Überlastung zu schützen.

Einsatz in der Netzleitstelle
 

Operateure operative Planung 8 Uhr bis 22 Uhr

2 Produktion und Verbrauch im Griff – Systembilanz und Fahrplanmanagement

Damit das Übertragungsnetz funktioniert, müssen Produktion und Verbrauch von Energie stets im Gleichgewicht sein. Dieses Gleichgewicht gewährleistet den sicheren und stabilen Betrieb des Stromnetzes bei einer konstanten Frequenz von 50 Hertz. Die Operateure des Bereichs Regelenergieeinsatz stellen gemeinsam mit den Kollegen der ausländischen Übertragungsnetzbetreiber sicher, dass die Frequenz im gesamteuropäischen Verbundnetz jederzeit eingehalten wird. Die Vorbereitungen für ein möglichst ausgeglichenes Schweizer Übertragungsnetz leisten die Operateure des Bereichs Fahrplanmanagements.

Einsatz in der Netzleitstelle
 

Operateure Regelenergieeinsatz 24-Stunden-Schicht
Operateure Fahrplanmanagement 8 Uhr bis 17 Uhr

3 Ohne Probleme durchs Netz – Steuerung des Netzbetriebs

Swissgrid hat nicht nur die Aufgabe, das Übertragungsnetz vor Schwankungen zu schützen, sondern auch vor zu hohen Belastungen. Droht eine Überlastung von von Leitungen oder tritt eine technische Störung auf, greifen die Operateure in den Netzbetrieb ein. So nehmen sie beispielsweise Schalthandlungen vor und koordinieren in Zusammenarbeit mit den Anlagenverantwortlichen vor Ort die Störungsbehebung. Schalthandlungen führen die Operateure ebenfalls vielfach täglich aus, wenn geplante Arbeiten an einer Leitung oder einem Transformator ausgeführt werden müssen.

Einsatz in der Netzleitstelle
 

Operateure Steuerung 24-Stunden-Schicht

4 Die richtige Entscheidung bei einer Störung – Führung des Netzbetriebs

Der Systemführer verantwortet den sicheren Betrieb des Netzes in Echtzeit. Dafür berechnet er unter anderem die Auswirkungen von möglichen Schalthandlungen auf die Betriebssicherheit. Bei einer Störung oder einer drohenden Netzüberlastung entscheidet er, welche Massnahmen getroffen werden. Dabei koordiniert er sich laufend mit den Netzleitstellen in den Nachbarländern. Nur gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen im Ausland ist es möglich, eine hohe Versorgungssicherheit in Europa und der Schweiz zu gewährleisten.

Einsatz in der Netzleitstelle
 

Systemführer 24-Stunden-Schicht

5 Ohne diese Systeme läuft nichts – Unterstützung der IT

Damit die Operateure ihre Arbeit ausführen können, sind sie auf zahlreiche IT-Systeme angewiesen. Der IT-Experte ist für alle Systeme zuständig, die für den Betrieb des Netzes notwendig sind. Er ist der erste Ansprechpartner für die Operateure und greift bei Informatikstörungen sofort ein.

Einsatz in der Netzleitstelle
 

IT-Experten 8 Uhr bis 17 Uhr und Pikett

Kontakt

Anrede

Bitte wählen Sie die Anrede aus.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.

Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein.

Geben Sie bitte Ihre Nachricht ein.

Klicken Sie bitte die Checkbox an.